Montag, 1. Mai 2017

Heute will ich euch Bilder von unserem Ausflug
zum Gnadenhof Eifel in Harscheid zeigen - 
dort wurde gestern und heute ein Frühlingsfest
mit Tombola und Flohmarkt angeboten 
 Liane Olert ist dort die gute Seele, die immer wieder
Hunde aufnimmt - kranke Hunde, alte Hunde, ob blind
oder sonstigem Handicap - sie liebt sie alle und gibt 
ihnen ein Zuhause - hier dürfen sie bleiben, bis 
sie ihre Reise über die Regenbogenbrücke antreten

auch die Umgebung ist wundervoll und bietet tolle 
Wanderwege 















wir haben das Frühlingsfest am Sonntag
besucht und waren total begeistert - 
haben nette Menschen kennen gelernt
und mit einigen Hundis von Liane viele
Schmuseeinheiten ausgetauscht - 
es gab leckere Würstchen, Waffeln und Kuchen - 
anschließend waren wir wandern - 
es war ein rundum gelungener traumhafter Tag -
auch die Sonne hat uns verwöhnt  

vielleicht schaut ihr mal auf Lianes Seite -
sie ist auch in Facebook vertreten und ist
für jede Spende dankbar - 

nun wünsche ich euch alles Liebe - 

Kommentare:

Gabi hat gesagt…

Liebe Ruth,
so ein Post macht Hoffnung darauf, dass doch noch Frühling samt Sonne kommt!
Besonders deine Nahaufnahmen sind richtig faszinierend, und das scheint ein sehr gelungener Tag gewesen zu sein. So eine Auszeit mit Wanderung tut wirklich gut !
Hab du noch ganz lieben dank für deine Osterkarte, ich freu ich immer sehr !!!
Ich hatte keine so gute Zeit, schreib dir das mal per Mail, wenn etwas mehr Luft ist.
Allerliebste Grüße
Gabi

Heidi hat gesagt…

Toll das es Gnadenhöfe gibt :)So was zu unterstützen finde ich wirklich toll . Genau wie Deine Bilder und die Nahaufnahmen :)
LG Heidi

Sunnys Side hat gesagt…

Liebe Ruth, vielen Dank fürs Mitnehmen. Es gibt soviel zu entdecken. Auch außerhalb des Netzes. Schöne Bilder hast Du uns mitgebracht.
Ich hoffe Du bist fit und Deiner Familie gehts gut. LG Sunny

Lis vom Lindenhof hat gesagt…

Schön dass es solche Menschen noch gibt die sich um solche Tiere kümmern. Allerdings braucht man da auch genügend Platz und tolerante Nachbarn, noch besser wäre es wenn gar niemand nebenan wohnen würde der sich über das Gebell beschwert. Ihr habt ja auch Glück gehabt mit dem Wetter, seit gestern ist es hier nämlich nur am regnen....

LG Lis

Jana hat gesagt…

Hallo Ruth. Schön ist es in der Eifel wie deine Bilder es zeigen. Herrliche Natur ich mag auch die Eifel waren wir auch schön öfters dort.
Bloß gut das es Gnadenhöfe gibt und sich nette Menschen darum kümmern ist wirklich sehr schön.
Wünsche dir eine schöne erste Maiwoche und liebe Grüße Jana.

Nicole B. hat gesagt…

Liebe Ruth,
wo Du immer überall in der Eifel herumkommst.
So schöne Dinge findest Du immer.
Die Pusteblume mit dem einen Samen ist ein tolles Motiv.
Und nun wünsche ich Dir einen schönen Mai,
ganz liebe Grüße
Nicole

Anette Ulbricht hat gesagt…

Ich finde es großartig, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich um die ärmsten Tiere kümmern.
Eure Wanderung war sehr schön, man sieht es auf deinen Bildern. Da habt ihr mit dem Wetter Glück gehabt.
Viele Grüße,
Anette

Emma hat gesagt…

Liebe Ruth,
einen sehr schönen Ausflug habt ihr gemacht und du hast tolle Bilder mitgebracht. Ich habe großen Respekt vor den Menschen die so vielen Tieren den Lebensabend verschönern. Aber ich finde es auch ganz traurig das ältere oder kranke Tiere in einem Gnadenhof landen und nicht in ihrem Zuhause bleiben können.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Kerstin hat gesagt…

Liebe Ruth,

ich finde solche Projekte auch sehr bewundernswert und schaue respektvoll auf die Arbeit die so ein Hof erfordert. Wie schön, dass Ihr diesen Gnadenhof so unterstützt. Ich werde gleich mal virtuell vorbeischauen.

Liebe Grüße
Kerstin

Mariette VandenMunckhof-Vedder hat gesagt…

Liebe Ruth,
Ja, solche lieben Menschen sind fast Engel um für den Tieren noch etwas Liebe und Wärme zu verschenken!
Die Natur zum wandern ist sehr einladend im Frühling.
Ich bin jetzt auch wieder frei vom Chor da es nach der Revue keine Probe mehr gibt bis Mitte August.
Unsere Revue am Samstag ist tadellos verlaufen und mein Pieter hat es sehr genossen im Theater. Wir sind die älteste Gruppe von 4 die mit junge Mädchen anfängt.
Ganz lieber Gruß,
Mariette

SchneiderHein hat gesagt…

Ach ja, der Frühsommer … Vorgestern hörte ich am Abend die Kraniche übers Haus ziehen. Den Sommer habe ich nun wirklich mal wieder verpasst ;-( Aber jetzt ist es mit +2 und ab Oktober mit +3 Katzenkindern nach fast 16 Jahren wieder aufregender und anders gemütlich :-) Die empfindliche bzw. nicht katzenkinder-taugliche Deko ist für die nächsten Jahre verstaut, und ich werde es genießen mir stimmungsvolle Inszenierungen auf den Blogs anzuschauen. Ich hoffe, ich kann Dich dann wieder in meine morgendliche Blogrunde einschließen …
Liebe Ruth, ich hoffe es geht Dir gut und der Herbst verlockt Dich ab und zu mal wieder hier etwas zu posten.
Ganz liebe Grüße aus dem immer noch verflohten aber jetzt schon etwas strukturierterem 'Ferienhaus'. Ach ja, unsere frühere Kleiderkammer im EG ist jetzt Allegras Senioren-Residenz mit Wohnklo - das ist Leben & Wohnen im Wandel ;-)
Silke

Sara von Buelsdorf hat gesagt…

Liebe Ruth,
ich möchte einfach mal wieder liebe Grüße hierlassen. Lange hast Du nicht mehr gebloggt. Ich nehme an, Du bist noch auf Facebook? Oder inzwischen sogar auf Instagram?

Schöne Impressionen zeigst Du hier. Ich hoffe es geht Dir gut und wir hören mal wieder voneinander.

Liebe Grüße
Sara

angelface hat gesagt…

liebe Ruth, ich hab natürlich bei dir gerne weitergeblättert und auch den Post über den Gnadenhof angesehen, es gibt noch viele zu wenige davon. Dieser gezeigte liegt in einer herrlich weiten Landschaft, wo die Tiere auch genügend Auslauf, soweit als möglich auch Beschäftigung haben was so wichtig für sie ist.
Auf einem Gnadenhof angekommen zu sein, geliebt und versorgt zu werden ist etwas, was zwar unheimlich viel Arbeit und Mühe macht aber aussagekräftig für unsere Gemeinschaft der Menschen ist.
die Tiere haben es gut dort, das sieht man an den gelungenen Bildern die du mitgebracht hast, ich wünschte mir, mehr Menschen würden sich dafür engagieren.
Altes Tier weg ist oftmals leider oft genug die Lösund aber eine verdammenswerte denn jedes Wesen hat das Recht auf würdiges leben im Alter..
ein toller Post für den ich danke sage dass ich ihn lesen konnte..
liebe Grüße und Dank für dein nettes kommentieren bei mir auf meiner seite..
herzlichst
Angelface