Mittwoch, 17. Juni 2009

Rei - die Lösung? ---- Award

Ich hab mich riesig gefreut über diesen süßen Award
von Chrissi (Chrissis Home) - ich danke dir -



Aufgrund eurer Nachfragen -
nun zu unserer Rei:
Wir waren also bei der Tierärztin :
Der Urin (Drama bis die Tierärztin ihn hatte)
war in Ordnung.
Gestern war dann Inspektion unseres Hauses:
Jeder Raum wurde skizziert und dann wurden die
Piesel-Stellen eingezeichnet.
Fazit: Die fremden Katzen in unserem Garten
machen ihr massiv Angst, vor allem die Katze,
die vom Dach auf das Gehege springt. Der Schutz
des Fressens und der Benutzung der Klos ist nicht
gegeben. So markiert sie also mit Blick in
Richtung Fenster (wo der Feind kommen kann)
einen Gegenstand genau gegenüber. "Das ist hier
mein Reich". Kling einleuchtend. Nun haben wir
in 3 Räumen Wohlfühl-Steckdosen und auch Spray.
Das Spray kommt auf alle Piesel-Stellen (die natürlich
vorher gereinigt wurden). Markiert sie dann mit dem Kopf
diese Stellen, haben wir gewonnen. - Ich bin sehr gespannt.
Kostenpunkt 250 bis jetzt.

Ich danke euch für eure Tipps und Anteilnahme -
liebe Grüße - Ruth


Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Ruth,
da hatte ich ja in etwa den richtigen 'Riecher'. Hoffentlich helfen nun die Tipps - teuer genug waren sie ja allemal!
Erstaunlich, bei Kathrins Linus war es, so glaube ich, auch ein fremder Kater, der sein Reich störte. Nur, wie schon geschrieben, wie es da ausgegangen ist, weiß ich nicht.
Wahrscheinlich haben wir dann damals Oskar ganz zu Unrecht beschuldigt, dass er bei uns im Haus markiert hat. Eventuell waren es sogar auch unsere Katzenmädchen, die dem aufdringlichen Nachbarskater zeigen mussten, dass das ihr Haus ist.
Man lernt nie aus. Aber manchmal wäre es doch schön, wenn unsere Tiere uns sagen könnten, was ihnen nicht passt... Und günstiger!
Hoffentlich seid Ihr nun auf der richtigen Spur.
Liebe Grüße
Silke

Musenkuesse hat gesagt…

Liebe Ruth, was tut man nicht alles, damit des den lieben Haustieren gut geht. Hoffe das nun das Piesel-Problem endgültig gelöst ist und ihr wieder viel Freude an den beiden Miezen haben werdet.

Außerdem Glückwunsch zu dem hübschen Kätzchen-Award!

Liebe Grüße und einen schönen Abend
wünscht Tina

Elle hat gesagt…

Dear Ruth, Thank you for a translator too - it would be great translate your posts, but something doesn't work, I think you have used wrong language (not german, but english), and I can't translate on english (polish doesn't work either).
Have a good day :)
Greetings

Glennis hat gesagt…

Thats a nice cat award. Congratulations, its nice getting them.

Flowi81 hat gesagt…

Guten Morgen!
Du bist mein erster regelmäßiger Leser, vielen Dank! *indieluftspring* :) Ich hoffe Eure Mieze markiert bald die eingesprühten Stellen mit Ihrem Kopf, damit das Problem gelöst ist. Halt uns auf dem Laufenden. :) Ich bin gespannt! Liebe Grüße!!!!!!

Kathrin...allein unter Männern hat gesagt…

Hallo Ruth!

Danke für die Glückwünsche, ja, da ist man/ frau schon sehr stolz auf den Lütten!

Nun aber zu deiner Frage bzgl. der Katzenhinterlassenschaften. Unser Linus hat sich diesbezüglich weitgehend beruhigt (gaaanz selten, so alle 2-3 Monate einmal nachts). Also, ob es an der Entmannung, der Doch-Gewöhnung an Nachbarkatzen oder Anderem gelegen hat, kann ich dir nicht sagen. Denn es ist wie so häufig, die wahre Ursache des Treppenpinkelns hat sich uns nicht erschlossen. In der Zeit, wo er es häufig tat haben wir auch nach Dingen, die sich verändert haben gesucht (kein Futter- und Streuwechsel, keine neuen Möbel, Kinder, Männer...). Aber Linus verkraftet mittlerweile wahrscheinlich kleine Unliebsamkeiten auch besser, da er ja als Freigänger immer wieder mit Änderungen in seinem Umfeld zu tun hat. Und da er in der ursprünglichen Bepinkelzeit (nachts) nun immer unterwegs ist, hat sich das Problem scheinbar gelöst. Vielleicht hatte er ja früher, die anderen Kater/Katzen nachts mitbekommen, die draussen waren?!

Ich wünsche dir, daß du eine Antwort auf deine Frage findest.

Liebe Grüße, Kathrin

P.S.: Hallo liebe Silke, bei uns ist Alles gut ausgegangen!

Chrissy hat gesagt…

Liebe Ruth, das was du schreibst klingt einleuchtend und könnte vielleicht sogar auf meinen Kater zutreffen. Denn er hat einen anderen Kater der genau gegenüber wohnt. Kinderzimmerfenster genau in diese Richtung. Dieser Kater macht unserem leider das Leben schwer. Hab sie schon mehrmals miteinander kämpfen gesehen. Da ich sowieso einen baldigen Besuch beim Tierarzt plane (Hase gehört kastriert) werde ich das sicher auch zur Sprache bringen. Aber jetzt wo ich davon gelesen habe klingt das ganze für mich viel einleuchtender..
Danke übrigens für deinen Tip wegen den Bildern und den Tip für die Blume.
Wünsch dir noch einen schönen Abend!
lieben Gruß Christine